Barcelona gründet internationales Netzwerk für Wissenschaftler

(emo) – Barcelona. Mehr als 150 Wissenschaftler, Technologieexperten und Unternehmer haben im Dezember 2018 an der Präsentation der neuen Plattform „Barcelona Alumni“ teilgenommen.

Das innovative Netzwerk, das in Barcelona vorgestellt wurde, bringt Wissenschaftler, Technologieexperten und Geschäftsleute aus internationalen Universitäten wie Oxford, Harvard oder dem MIT sowie Organisationen und Firmen wie Nasa, Google oder Amazon zusammen. Die Plattform soll im Mai offiziell gestartet werden. Die Initiative zielt darauf ab, wissenschaftliche, international mobile Talente mit Barcelona zu verbinden, um Reinvestitionen zu schaffen.

Barcelona Alumni – ein internationales Netzwerk

Inspiriert von ähnlichen Initiativen in den Niederlanden, Australien und Deutschland, wird das Netzwerk von SciTech Diplohub getragen, einer neu geschaffenen öffentlich-privaten Initiative, die die Mittelmeermetropole als Hauptstadt der globalen Innovation stärken will.

„Barcelona Alumni identifiziert und fördert Talente unabhängig von ihrer Nationalität, die Teil des Wissens-Ökosystems der Stadt sind“,  sagt Alexis Roig, Generaldirektor von SciTech DiploHub. „Es geht darum, die Stadt Barcelona zu einem Zentrum zu machen, das Talente anzieht aber auch wieder gehen lässt“, erklärt Ana Maiques, CEO de Neuroelectronics, ein Spin-Off von Starlab, der Technologie zur Gehirnstimulation und -überwachung einsetzt.

Als Botschafterin von Barcelona Alumnis, unterstreicht Maiques, möchte sie zum Beispiel Brücken zwischen der katalanischen Hauptstadt und der nordamerikanischen Stadt Boston bauen, um gemeinsame Projekte zwischen Krankenhäusern, Forschungszentren und Universitäten zu fördern. Barcelona Alumni sei ein Talentbindungsprojekt, aber nicht unbedingt in Bezug auf die übliche physische Bindung. Wissenschaftliches Talent soll von jedem Ort aus mit Barcelona und untereinander in Verbindung stehen.

Die sogenannten „Argonautas“, also Wissenschaftlern weltweit, die ihre Standorte ändern, sollen durch „Barcelona Alumni“ miteinander koordiniert bleiben, um an gemeinsamen Projekten zu arbeiten und in die Stadt, ihre Unternehmen und Forschungszentren immer wieder zurückkehren zu können.

 


Quelle: La Vanguardia: https://www.lavanguardia.com/local/barcelona/20181229/453794860234/barcelona-red-global-cientificos-alumni.html