Pure Lebensfreude beim Santa-Tecla-Fest in Tarragona

Vom 13. – 24. September findet jährlich in Tarragona im Süden Kataloniens das Fest Santa Tecla statt. Mehr als eine Woche lang finden sich die Einwohner und Besucher der Stadt an den vielen Stadtplätzen ein, um die festlichen und traditionellen Veranstaltungen mitzuerleben. Der Ursprung dieser Feierlichkeiten reicht bis ins Jahr 1321 zurück, als die Reliquie der Santa Tecla aus Armenien in die Stadt Tarragona gebracht wurde.

Der spanische Bürgerkrieg von 1936 und die darauffolgende Nachkriegszeit bedeuteten für dieses Fest und seine Traditionen eine düstere Perspektive. Nach der Re-Demokratisierung Spaniens konnten die Feierlichkeiten von Santa Tecla als Feier für die Einwohner von Tarragona anerkannt werden und somit begann die Wiederherstellung der bis dahin fast verbannten Volkstraditionen, traditionellen Musikinstrumente und kulturellen Veranstaltungen. Es bedeutete die Wiedereinführung eines Stadterbes, das die Straßen der Stadt als einen Ort der Sozialisierung und gemeinschaftlichen Unterhaltung versteht.

Dieses Fest unter freiem Himmel wurde im Jahr 2010 von der katalanischen Regierung zum „traditionellen Fest von nationalem Interesse“ erklärt.

 

Text und Fotos: Felix Betzenbichler